Butterschmalz selbstgemacht

Butterschmalz gibt es bei jedem Discounter zu kaufen, selbst machen ist aber auch recht einfach. Das hat den Vorteil, man weis was drin ist (in diesem Fall nichts außer Butter) und man kann es auch herstellen wenn alle Geschäfte schon geschlossen haben. Ein Kilo Butter hat man als Hobbykoch ja fast immer im Haus. einem Paket Butter (500g) wird dabei etwa 400 ml Butterschmalz, was sich gut in ein kleines Schnappverschluss-Glas füllen lässt.
 

Zutaten
1 kg Butter (vorzugsweise Bio-Butter)
Zum Abfüllen
1 Marmeladentrichter (macht das Abfüllen einfacher und sauberer)
oder falls man das nicht hat :
1 Teebeutel
und ggf. etwas einfaches Klebeband

 

Zubereitung
Die Butter bei milder Hitze(Mein Elektro-Herd hat die Stufen 1-9, ich nehme dann 4-5)  in einem Topf schmelzen lassen. Das dauert so rund 10 Minuten.

Sobald die Butter geschmolzen ist, die Temperatur etwas erhöhen (Stufe 6-7), so dass die Butter etwas aufwallt. Nach 3-5 Minuten trennen sich Eiweiße und der Milchzucker und das Wasser verdunstet. Mit einem Schöpflöffel den Schaum, der sich auf der Oberfläche bildet, immer wieder abschöpfen.
Die sich absetzenden Bestandteile sollen nicht bräunen, dann ist die Temperatur zu hoch. Deshalb am besten wenn es zu stark brodelt den Herd wieder auf Stufe 4 zurückdrehen.
Sobald das Wasser vollständig verdunstet ist, also keine brodelnden Geräusche mehr zu hören sind, die Butter von der Herdplatte nehmen.

Jetzt das Passiertuch in den Marmeladentrichter legen oder  den Teefilter oben grade abschneiden und mit dem Tesafilm am Marmeladentrichter befestigen. Das muss nicht sonderlich fest sein solange das Butterschmalz nicht an das Klebebeband kommt. Und um so einfacher lässt es sich hinterher wieder entfernen. In der Regel reichen 2-3 kurze Streifen.
Den Trichter in das Glas stellen und das flüssige Butterschmalz nun vorsichtig in ein Glas schöpfen. Dabei sehr genau darauf achten, dass alle abgesetzten Trübstoffe im Topf bleiben, sollten aber doch welche mit in die Kelle kommen werden diese sehr gut durch Tuch oder Teefilter von dem Butterschmalz getrennt.

Ohne Deckel auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, dann verschließen und in den Kühlschrank stellen. Dort erstarrt das Butterschmalz und wird fest.

Das Butterschmalz hält sich wenn keine Trübstoffe und Fremdkörper mit im Glas sind mehrere Monate.