Spargelsud selbstgemacht

Derzeit gibt es wieder reichlich Spargel und wenn dieser zubereitet wird fallen immer viele Spargelschalen und -Reste an. Diese muss man nicht wegwerfen sondern kann sie gut verwenden um daraus einen Spargelsud zu machen. Dieser lässt sich dann sehr gut als Basis für eine Suppe oder Sauce verwenden.

Man solle den Spargel vor dem Schälen allerdings kurz abwaschen um keine Erde oder anderen Schmutz im Sud zu haben.

Zutaten

500 g Spargelschalen und Abschnitte
1 l Wasser
1 gehäufter TL Salz
1 Prise Zucker
2 EL Zitronensaft

Zubereitung

Die Spargelschalen und die Abschnitte in einen Topf geben. Mit dem Wasser aufgießen und das Salz und den Zucher hinzu geben.Alles zum Kochen bringen und ca. 30 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb in einen zweiten Topf abgießen. Die Schalen dabe vorsichtig gut ausdrücken.Die Zitrone dazu geben und den Sud nochmals aufkochen.

Der Sud lässt sich sehr gut einkochen. Dazu in sterilisierte Gläser füllen und je nach Glasart entweder mit Twistoff-Deckeln verschließen und 5 Minuten auf den Kopf stellen oder mit Gummi, Glasdecken und Klips verschließen und 30 Minuten bei 100 Grad einkochen. Man kann den Sud natürlich auch einfrieren, er lässt sich dann nur nicht ganz so schön spontan verwenden da er ggf. erst aufgetaut werden muss.

Die ausgekochten Schalen kann man hinterher sogar noch mit einen Eimer mit Pflanzenerde vermischen, es entsteht daraus sehr schnell sehr guter Dünger.