Apfelmus einkochen

Aus dem Italien-Urlaub habe ich kürzlich eine Kiste Äpfel mitgebracht. Sie sind dort (weil die Apfelbäume direkt neben dem Hof stehen) deutlich günstiger und frischer. Aber natürlich lässt sich auch mit Fallobst aus dem Garten ganz schnell Apfelmus zubereiten. Die Äpfel können dabei entweder passiert oder püriert werden, ich habe mich hier für das passieren entschieden. Das spart zum einem das schälen der Äpfel und macht durch den dosierten Handbetrieb auch wesentlich weniger Sauerei.

Zutaten für rund 4 Gläser

2 kg Äpfel
200 ml Wasser
1 Bio-Zitrone
ggf. Zucker

Zubereitung

Die Äpfel zunächst gründlich waschen, ggf. faule und wurmstichige Stellen ausschneiden, in achtel schneiden und entkernen. Ich habe dabei einen Apfelteiler* genutzt.

Das Wasser in einen ausreichend großen Topf geben (so das man die Apfelspalten noch umrühren kann ohne das sie aus dem Topf fallen), die Zitrone halbieren und ein paar Spritzer Zitronensaft in das Wasser geben. Die Äpfel in Spalten schneiden und in den Topf geben. Zwischendurch etwas umrühren damit alle Spalten etwas von dem Zitronenwasser abbekommen. Das verhindert das die Älfel braun werden und das Apfelmus nachher so dunkel aussieht. Deckel auf den Kopf und aufkochen lassen. Noch einmal durchrühren und dann bei kleinerer Hitze weich dünsten. Das Datert je nach Sorte 10 – 20 Minuten. 2-3 Minuten länger schadet übrigens nicht.

Dann die weiche Apfelmasse nach und nach in die Flotte Lotte* geben und fleißig an der Kurbel drehen. Das passieren der Masse am besten direkt in einen neuen (etwas kleineren) Topf, so kann die Masse vor dem einkochen noch einmal erhitzt werden. Wer es etwas säuerlicher mag kann jetzt noch ein paar Spritzer Zitronensaft dazugeben und dann vorsichtig (Achtung, heiss!) probieren. Nach belieben Zucker dazu geben. Alles noch einmal aufkochen lassen, dabei ständig rühren, sonst kann es schnell spritzig werden.

Gut gereinigte und mit heißem Wasser ausgespülte Gläser mit dem heißen Apfelmus befüllen und sofort fest verschließen.

Wenn Twist-Off-Gläser verwendet werden, diese direkt nach dem Befüllen zum Abkühlen auf den Kopf stellen. Einkochgläser müssen bei 90 Grad Celsius 30 Minuten in ein Wasserbad oder besser in einem Einkochtopf haltbar gemacht werden. Wenn die Gläser kühl und dunkel aufbewahren werden und sauber gearbeitet würde hält das Apfelmus mindestens 1 Jahr.

Wenn es solange überlebt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*