Saisonkalender für Obst und Gemüse vom NABU

Hallo Ihr Lieben,

wir versuchen, wo immer es geht, die regionalen und saisonalen Früchte und Gemüse zu nutzen. Daher kochen wir im Sommer auch vieles ein, woran wir uns dann im Winter freuen können. Unsere eingeweckten Erdbeeren sind im Winter der Hammer, vor allem mit Grießbrei oder Vanillepudding 🙂

Außerdem hat es noch andere Vorteile:

  • Obst und Gemüse sind wesentlich preiswerter
  • man kann regionale Erzeuger unterstützen wobei der Begriff “regional” ja sehr strapaziert wird. Interessantes darüber bekommt Ihr demnächst in diesem Blog
  • Tatsache ist, dass das Meiste was aus der Nähe kommt und keine langen Transportwege hinter sich hat wirklich besser und intensiver schmeckt

Wir sind bei Weitem nicht perfekt, aber ich finde es heutzutage immer wichtiger, sich bewusst zu ernähren und dabei wenn möglich auf Produkte zuzugreifen, die gut für uns sind. Weiter haben beim NABU einen Kalender über die Obst- und Gemüsesorten in unserem Land. Und man kann einfach alles einmachen um im Winter den Sommergeschmack zu haben. Wir werden Euch mit der Zeit sicherlich hier in diesem Blog einige Rezepte zur Verfügung stellen. Gell, Blui?

Vielen Dank an den NABU für diesen Saisonkalender für Obst und Gemüse: nabu_saisonkalender

Trotzdem essen auch wir immer wieder gerne Südfrüchte, die wir ja das ganze Jahr bekommen. Denn diese liefern uns wichtige Vitamine. Zum Beispiel Ananas… mmhhh…. oder Mango, Papaya…. ach ja klar: Bananen! Nicht zu vergessen Orangen, Zitronen und Mandarinen!

Wovon ich von November bis August Abstand nehme, sind z. B. Trauben. Wenn ich Indien, Brasilien oder ähnliches lese weiß ich, dass sie einfach nicht schmecken. Interessant sind auch die Tomaten. Die meisten kommen aus den Niederlanden. Soweit ok, aber der Geschmack bleibt auf der Strecke. Bei Tomaten sollte man genau hinsehen, weil auch die Preise sehr unterschiedlich sind. Das gleiche gilt für Kiwis, sowohl grün als auch gold: die meisten sind beim Kaufen sehr hart, Und wenn man sie liegen lässt, sind sie außen immer noch hart und innen matschig. Ich werde in diesem Blog mit der Zeit über meine Erfahrungen mit Obst berichten. Das Gleiche wird Blui vielleicht gerne mit dem Gemüse tun.

Alles , was wir, Blui und Luna, hier schreiben beruht auf unseren eigenen Erfahrungen und kann nur ein kleiner Wegweiser sein. Aber wir freuen uns über jeden Kommentar und jede Kritik.