Zwetschgendatschi wie früher

Zwetschgendatschi

Es ist mal wieder die Zeit des Kernobstes, zu diesem gehören natürlich auch die Zwetschgen. Was liegt da näher als mal wieder einen Zwetschgenkuchen zu machen. Da in diesen Kuchen die Zwetschgen etwas in den Teig hinein gedrückt (“gedatscht”) werden wird dieser Kuchen auch Zwetschgendatschi genannt. Im Original ist der Datschi angeblich ohne Streusel, aber was ist schon ein Blechkuchen ohne Streusel? „Zwetschgendatschi wie früher“ weiterlesen

Zwetschgenkuchen mit Zimt und Streuseln

In meiner Kücheneqipment-Wunschliste habe ich ja einmal erwähnt, dass ich mir eine viereckige Kuchenform wünsche. Und tatsächlich habe ich in der winterlichen Geschenkezeit eine bekommen und muss die ja nun auch ausprobieren. Da die Zeit irgendwie reif ist für Zwetschgenkuchen und ich aus dem Herbst noch Eingekochte Kuchenzwetschgen hatte, ist mir die Entscheidung recht leicht gefallen was ich für einen Kuchen mache. Als Grundlage dafür habe ich einen Hefeteig gewählt, passend verfeinert mit etwas Zimt. Und wie der Zwetschgenkuchen mit Zimt und Streuseln einfach zu machen ist erkläre ich jetzt hier. „Zwetschgenkuchen mit Zimt und Streuseln“ weiterlesen

Eingekochte Kuchenzwetschgen

Kuchenzwetschgen eingekocht

Winterzeit ist auch die Zeit von leckeren Kuchen wie beispielsweise mein Zwetschgenkuchen mit Streusel und Zimt. Dummerweise gibt es im Winter Zwetschgen nicht wirklich aus einheimischem Anbau. Was liegt also näher als die Zwetschgen, wenn es sie regional und günstig gibt, einfach einzukochen. Jetzt werdet ihr sagen “Da kann ich ja gleich Kompott nehmen” aber die Zwetschgen werden ohne Flüssigkeit eingekocht. Einfach trocken. Wie das genau geht? Ganz einfach natürlich. Hier das Rezept für Eingekochte Kuchenzwetschgen: „Eingekochte Kuchenzwetschgen“ weiterlesen