Mariannes Käsekuchen

Dieser Kuchen ist ein Rezept meiner Mutter. Bei ihm besteht absolute Suchtgefahr! Wenn man einmal anfängt, hört man nicht mehr auf. Und das Schlimme ist: dieser Käsekuchen ist so leicht, dass man sogar den ganzen aufessen könnte 🙂 Dabei ist er auch sehr einfach und schnell gebacken.

Diese Zutaten braucht Ihr:

  • 125 g Butter (weich )
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 2 EL Vanillezucker
  • 2 EL Grieß
  • den Saft von 2  Zitronen
  • 500 g Quark Magerstufe
  • 500 g Quark 20%ig
  • 1 Päckchen Vanillepudding (kein Instant)
  • 2 EL Backpulver

Den Ofen schon mal auf 180° Umluft vorheizen.

Zuerst, wie man das vom Backen kennt, werden die weiche Butter und der Zucker gut schaumig gerührt. Danach Vanillezucker, Vanillepudding, Grieß und Zitronensaft gut unterrühren. Nach und nach die vier Eier hinzufügen und das Backpulver zugeben. Zu guter Letzt den ganzen Quark langsam untermischen, bis der Teig gut vom Löffel läuft. Nicht wundern, noch ist der Teig relativ flüssig!

Jetzt den Teig in eine 26er Springform geben, die vorher mit Butter eingefettet und mit Mehl ausgepudert wird. Einfach reingießen und den Kuchen auf die untere Schiene in den vorgeheizten Ofen stellen. Die Backzeit liegt bei ungefähr 1 Std. Bei Zeitangaben bin ich immer etwas vorsichtig, da die Backöfen einfach zu verschieden sind. Spätestens wenn der Kuchen oben drauf dunkelbraun ist, herausnehmen. Beim Auskühlen bitte darauf achten, dass er keinen Zug kriegt. Dieser Kuchen ist sehr sensibel 🙂 Dass die Kuchendecke ein bisschen absackt ist richtig so.

Mit einem Messer rundherum von der Springform lösen und ganz abkühlen lassen.

Zusammenfassung: Alle Zutaten in eine Schüssel hauen und durchrühren. Ab in den Ofen, fertig!

Dieser Käsekuchen ist sehr frisch und leicht, da er auch keinen Boden hat. Also vor allem im Sommer sehr zu genießen. Dazu am besten kalten Kakao trinken!

Lasst es Euch ganz doll schmecken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.