Knuspriges Knoblauchhuhn mit Kartoffeln und Möhren

Am Wochenende gab es Maispoularde im Angebot. Erst wollte ich diese einfach auf dem Hähnchenständer in den Backofen geben und irgendetwas Ungesundes dazu machen, dann war mir die Menge an Fleisch an dem Guten Stück doch etwas zu schade dafür. So habe ich ein bisschen gestöbert und am Ende kam dieses leckere Knoblauchhuhn mit Kartoffeln und Möhren dabei heraus.

Zutaten

1 ganzes Maishuhn

8- 10 Knoblauchzehen

3 EL grobes Meersalz

1 mittelgroßer Apfel

1/4 l Apfelcidre

Olivenöl

2 TL getrockneter Thymian

2 Lorbeerblätter

Schwarzer Pfeffer

500 g Kartoffeln

500 g Karotten

1 Bio-Zitrone

2 El Mehl

Zubereitung

Die halbe Menge vom Salz mit dem Thymian vermengen, Lorbeerblätter zerkleinern und dazugeben. Das ausgenommene Huhn mit dieser Mischung innen einreiben. Die Zitrone halbieren und beide Hälften in das Huhn geben. Das Huhn nun mit etwas Metzgergarn verschließen, dazu einfach mit einer Schlaufe die Beine zusammen schnüren und die Fadenenden auf der Rücken des Huhns verknoten. Jetzt den Knoblauch schälen, den Apfel vierteln und entkernen.

Etwas Olivenöl in einen ausreichend großen gusseisernen Topf geben und heiß werden lassen. Das Huhn hinein geben und von allen Seiten hellbraun anbraten. Mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen. Jetzt den Backofen auf 140 Grad anheizen. Den Knoblauch und die Apfelstücke in den Topf geben. Deckel drauf und den Topf auf einem Gitterrost auf der zweiten Schiene von unten in den vorgeheizten Backofen geben und dort bei 120 Grad für etwa 75 Minuten garen.

Nun Kartoffeln und Karotten vierteln, die Karotten nach Bedarf in der Länge noch halbieren und alles auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Etwas Salz und Olivenöl über das Gemüse geben. Das Blech auf der untersten Schiene ebenfalls in den Backofen geben. Es sollte noch ungefähr eine Stunde Garzeit übrig sein.

15 Minuten vor Ende der Garzeit den Cidre über das Huhn in den Topf geben und weiter braten lassen.

Nachdem die Bratzeit abgeschlossen ist den Topf aus dem Ofen nehmen (Vorsichtig, die Griffe sind sehr heiß) und das Huhn auf eine ofenfeste Schale oder Auflaufform geben. Den Ofen auf 180 Grad hochdrehen und das Huhn auf dem Gitterost zurück in den Ofen geben. Das Gemüse bleibt dabei die ganze Zeit im Ofen.

Den im Topf zurückgebliebenen Sud mit den gekochten Knoblauch- und Apfelstücken erst kurz pürrieren und dann zwei Esslöffel Mehl mit einem Schneebeesen einrühren. Alles auf dem Herd einmal kurz aufkochenund dann in eine Saucenschale umfüllen. Nun Huhn und Gemüse aus dem Ofen holen, das Huhn in der Schale servieren, das Gemüse umfüllen und getrennt von der Sauce ebenfalls servieren.

Wohl bekomm´s.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.