Krustenbrot aus dem Topf

Brot backen ist auch nicht schwer. Nicht jeder hat eine Brotbackform, allerdings lässt sich auch in einer Cocotte, also einem gusseisernen runden Bräter, sehr leckeres Brot machen. Und da der Teig recht lange geht bevor er gebacken wird ist das Brot auch angenehm angesäuert und hat eine tolle Kruste. Darum nenne ich es auch Krustenbrot aus dem Topf.

Zutaten

600 g Mehl Type 550
13 g Salz
1/4 Beutel Trockenhefe
470 ml kaltes Wasser

Zubereitung

Am Vortag, am besten am frühen Nachmittag (wenn man das Brot am nächsten Abend essen möchte, ansonsten eher) das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel vermengen. Die Trockenhefe in kaltes Wasser einrühren und ein paar Minuten stehen lassen. Das Hefewasser dann in das Mehl geben und mit den Fingern oder einem Löffel verrühren. Der Endergebnis muss kein glatter Teig sein.


Den Teig nun bei Zimmertemperatur abgedeckt für 18 Stunden gehen lassen.


Am nächsten Tag (i.d.R. also 18 Stunden später) den Teig mit der Teigkarte aus der Schüssel lösen und auf eine sehr gut bemehlte Arbeitsfläche oder ein bemehltes aber frisches Küchentuch geben.


Die Außenseiten des Teiges 4x nach innen falten und den Schluss bemehlen. Mit einem weiteren Küchentuch abgedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen.
In der Zwischenzeit ein Gärkörbchen* sehr gründlich mehlieren, alternativ eine Schüssel mit einem ebenfalls sehr gut gemehlten Küchentuch auslegen.

15 Minuten später den Brotteig mit dem Schluss nach unten in das Gärkörbchen legen und wieder mit dem Küchentuch bedecken. Für 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Bereits 1,5 Stunden danach erst einmal nur die Cocotte* bei 260°C (Ober- und Unterhitze) auf zweiter Schiene von unten für 30 Minuten aufheizen.
Wenn das zweite Gehen 2 Stunden später soweit ist den Gusstopf aus dem Backofen nehmen, den Deckel abheben (Achtung! beides sehr heiß!) und den Brotteig direkt aus dem Gärkörbchen in den Topf fallen lassen. Der Teigschluss sollte jetzt wieder oben sein.

Den Deckel wieder auflegen (Vorsicht! Immer noch heiß!) und den Topf wieder in den Backofen stellen. Nun für 45 Minuten backen.
Nach 30 Minuten der Backzeit den Deckel anheben und das Brot für 15 Minuten ohne Deckel backen.

Nach 45 Minuten Das Schlimmste ist überstanden. Den Topf aus dem Backofen nehmen (wieder sehr heiß!), das Brot vorsichtig herausnehmen oder auskippen und auf einem Gitterrost erst einmal vollständig auskühlen lassen.

Weitere 2 Stunden später darf man das Krustenbrot aus dem Topf endlich anschneiden und genießen!

 

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .