Weckmann aus Hefeteig

Für mich ist es eine der schönsten Zeiten: St. Martin.
Draußen wird es kälter, man kann sich abends auf die Couch kuscheln, einen heißen Kakao trinken und dazu natürlich:
Einen Weckmann verschnabulieren!

Ich mache ihn aus Hefeteig, denn ich liebe den Geruch der dann aus dem Ofen kommt. Heimelig und schön.
Hier verrate ich Euch mein Rezept. Ich garantiere Euch, dass der Teig super aufgeht!

 

Diese Zutaten braucht Ihr:

500 g Mehl
60 g Zucker
1 Prise Salz
1 Würfel (42 g) Frischhefe
200 ml lauwarme Milch
1 Ei (Größe L)
100 g weiche Butter
etwas Mehl zum Kneten

Und so geht´s:

Ihr erwärmt die Milch, bis sie gut warm ist, auch die Butter kann schon einmal weich werden. Dann noch das Ei rauslegen, damit es Zimmertemperatur bekommt.
Das Mehl, den Zucker und die Prise Salz in eine große Schüssel (evt. von der Küchenmaschine) geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Sechs Esslöffel von der warmen Milch abnehmen und mit der Hefe glatt rühren. Die Hefemilch dann in die Mehl-Mulde geben und mit einem Löffel von den Seiten das Mehlgemisch über die Mulde löffeln. Mehr erstmal nicht tun, jetzt muss der Teig das erste Mal 15 Min in der Schüssel gehen. Danach das Ei, die weiche Butter und den Rest warme Milch hinzugeben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine ein paar Minuten durchziehen. Dann die Schüssel abnehmen und mit den Händen kräftig kneten, bis der Teig sich vom Rand der Schüssel löst.

Jetzt den Ofen auf 50 Grad Ober-/Unterhitze stellen. die mit einem Küchentuch abgedeckte Schüssel hineinstellen und einen Holzlöffel zwischen die Backofentür klemmen, damit der Teig Sauerstoff bekommt. Nun wieder ca. 40 Min gehen lassen.
Nach dieser Zeit ist der Teig hoffentlich bis zum Schüsselrand hochgegangen 🙂
Nun eine gute Handvoll Mehl auf die Arbeitsfäche geben und den Teig aus der Schüssel heraus nehmen. Noch ist der etwas klebrig, aber wenn Ihr ihn mit der Handvoll Mehl mit Kraft durchgeknetet habt, dann ist alles gut.

Nun könnt Ihr den Teig formen, wie Ihr wollt. Hier ein Beispielbild meines Weckmannes (ich bin fürwahr kein Künstler):

Wenn Ihr den Mann auf dem Backblech geformt habt, legt noch einmal ein sauberes Küchentuch darüber und lasst ihn nochmals 20 Min gehen.
Währenddessen den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
Den Weckmann nach dem letzten Gehen in den Ofen schieben und bei 180 Grad 20 Min backen.
Dann den Ofen auf 150°C zurückstellen und noch einmal 20 Min backen. Und:
Fertig!

Natürlich könnt Ihr mit diesem Teig auch andere Sachen machen. Einen Obstkuchen, einen Stuten oder eine Pizza.
Egal, denn dieser Hefeteig ist göttlich!
Euch ganz viel Spaß beim Nachbacken des Weckmann aus Hefeteig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*