Hähnchenbrustfilet mit Orangen und Karotten

Bei der Wärme isst man gerne etwas, das nicht ganz so schwer im Magen liegt und auch noch zur Jahreszeit passen soll. Was ist da besser als ein sommerliches Hähnchenbrustfilet mit Orangen und Karotten?

Zutaten

2 Stück Hähnchenbrustfilet
2-3 unbehandelte Orangen
4 Karotten
1 EL Honig
3 kleine Zweige frischer Rosmarin
Salz
Pfeffer
Öl
Backpapier

Zubereitung

Das Hähnchen säubern und möglicherweise vorhandenes Fett und Sehnen entfernen.
Die Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Von einem Zweig Rosmarin  die einzelnen Blätter abzupfen. Die anderen beiden Zweige bleiben ganz. Eine oder zwei der Orangen (ja nach Größe der Früchte) halbieren und den Saft auspressen.
Den Backofen jetzt bereits auf 150 Grad Umluft vorheizen.
Speiseöl oder Kokosfett in eine Pfanne geben und langsam erhitzen.
Einen Topf mit Wasser für die Karotten aufsetzen und zum Kochen bringen.
Das Hähnchenbrustfilet salzen und pfeffern, dann in die Pfanne geben und auf jeder Seite drei Minuten anbraten.
Nun den ausgepressten Orangensaft und den Honig in die Pfanne geben.
Den Sud kurz vermischen die Rosmarin-Blättchen hinzu streuen .
Wenn man mag kann man nun  den Sud mit Salz und Pfeffer abschmecken, das ist aber eigentlich nicht nötig.

Das Hähnchen auf mittlerer  Stufe für etwa zehn Minuten köcheln lassen, bis der Sud eingekocht ist. Das Karottenwasser sollte nun, nachdem der Sud in der Pfanne ist, auch schon kochen, also jetzt schnell die Karottenscheiben in kochendes Wasser geben und so lange köcheln lassen, bis das Huhn fertig ist. Also auch rund 10 Minuten.
In diesen 10 Minuten kann man die letzte Orange in 4 -6 Scheiben teilen und 2 quadratische Blätter Backpapier nehmen  (von der Rolle quadratisch zuschneiden).

Und so kommt das Hähnchenbrustfilet mit Orangen und Karotten in den Ofen:

Auf je ein Blatt Backpapier ein Stück Hähnchenbrustfilet legen, darauf jeweils einen Rosmarinzweig, dann die Hälfte der Orangenscheiben darüber. Jetzt die Karotten aus dem Topf mit einer Lochkelle heraus holen und auf und rund um das Fleisch herum verteilen.
Nun das Papier an den vier Ecken nach oben nehmen und zusammenfalten, so das kleine Pakete entstehen.

Diese Pakete auf ein Backblech oder Gitterrost in den Ofen geben und dort noch einmal für 15 Minuten garen.
Wenn man mag, kann man die Päckchen so auf dem Teller servieren oder –  wenn man sicher gehen will, dass kein Bratensaft auf dem Esstisch herum läuft – direkt aus dem Backpapier nehmen und mit den Karotten und Orangenscheiben auf Tellern drapieren.

Zu dem Hähnchenbrustfilet mit Orangen und Karotten passt beispielsweise Kartoffelgratin, je nach Größe der Fleischstücke geht es aber auch ohne weitere Beilagen.

Eine Antwort auf „Hähnchenbrustfilet mit Orangen und Karotten“

  1. Mal im Ernst, Leute, ich habe schon länger nicht mehr so ein lecker-leichtes Gericht gegessen. Dazu noch ein paar Scheiben knackfrisches Baguette und alles ist gut!
    Danke, Blui, für ein super Rezept mit der tollen Kombi von Orangen und Karotten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*