Clementinen-Marmelade nach weihnachtlicher Art

Wie die Zitronen habe ich auch mal Clementinen aus Spanien kommen lassen. Daraus lässt sich ebenso toll leckere Marmelade machen. Weil Clementinen allerdings mehr um die Weihnachtszeit herum geerntet werden, mache ich die Clementinen-Marmelade nach weihnachtlicher Art. Und hier das Rezept von mir:

Zutaten

1,2 Kilo frische Clementinen
1 unbehandelte BIO Orange
1 unbehandelte BIO Zitrone
500 g Gelierzucker 2:1
1 große Zimtstange
3 Gewürznelken
1 Sternanis
1/2 Vanilleschote
3 Kardamomkapseln

Zubereitung

Am Vorabend die Clementinen schälen, die Stücke trennen und die überschüssigen weißen Fäden dabei entfernen. Die Spalten in einen großen Topf geben und 200 g Gelierzucker darüber streuen. Jetzt die Clementinen im  Topf mit einem Kartoffelstampfer oder einem ähnlichen Gerät zerdrücken. Wenn nicht alle Spalten zerplatzen ist das auch nicht schlimm. Es sollte dabei nur soviel Flüssigkeit im Topf sein, dass die Clementinenstücke weitestgehend bedeckt sind. Den Zucker nun noch etwas unterrühren.

Die Zimtstange zusammen mit den Gewürznelken, dem Sternanis, der halben Vanilleschote und den angedrückten Kardamomkapseln in einen Teebeutel geben und diesen mit einem Faden verschließen. In die Flüssigkeit geben, rundum bedecken und den Topf über Nacht an die Seite stellen.

Am nächsten Tag 4-6 Marmeladengläser und Deckel mit kochenden Wasser füllen und ein paar Minuten stehen lassen. Dann das Wasser ausgießen ohne in die Gläser zu fassen.  Mit einer Einkochzange geht das ganz gut bei den doch noch etwas heißen Gläsern. Diese nun in Nähe des Herdes auf ein Handtuch stellen. Jetzt von der Zitrone und der Orange die Schale abreiben und in den Topf geben. Anschließend die beiden Früchte halbieren und den Saft auspressen. Die Flüssigkeit kommt ebenfalls mit in den Topf sowie die restlichen 300g Gelierzucker. Einmal kurz unterrühren (vorsichtig, damit der Teebeutel nicht zerreißt!) dann den Topf ab auf den Herd.

Die Masse sollte jetzt einmal kräftig wallend aufkochen damit der Geliervorgang beginnt und dann auf mittlerer Stufe 5 – 10 Minuten weiterköcheln. Nach 5 Minuten kann bereits eine Gelierprobe gemacht werden, wenn diese gelingt den Herd ausstellen. Ansonsten immer 1-2 Minuten lang weiterkochen bis die Gelierprobe erfolgreich ist.

Zum Abfüllen zuerst den Teebeutel mit den Gewürzen entfernen (Die Vanilleschote kann nach dem Abspülen mit warmen Wasser noch getrocknet werden und in das Glas mit dem Vanillezucker wandern) und den entstandenen Schaum gegebenenfalls abschöpfen. Die Marmelade vorzugsweise mit einem Einkochtrichter heiß in die Gläser abfüllen. Mit dem passenden Deckel verschließen und das Glas für rund 10 Minuten auf den Kopf stellen.

Bei Gläser mit Twist-Off-Deckel sollten diese irgendwann noch ploppen, ein Zeichen, dass ein Vakuum in den Gläsern entstanden ist. Die Clementinen-Marmelade nach weihnachtlicher Art ist somit fertig und kann noch mit einem Schleifchen dekoriert auch zu Weihnachten oder anderen Anlässen verschenkt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*