Superschnelles Fischcurry

Wenn das Wetter nicht so dolle ist wie oft mal im Herbst kann man sich auch gerne einmal ein superschnelles Fischcurry gönnen. Dazu braucht es nicht viel und in 15 Minuten steht ein leckeres Gericht auf dem Tisch. Und es ist wirklich einfach, schaut selber:

Zutaten

500g Kirschtomaten, gerne in verschiedenen Farben
500 g weiße Fischfilets ohne Haut und entgrätet (z.b. Schellfisch)
1 gehäufter EL Harissa-Paste aus dem Glas
3-4 Stücke süß eingelegte Zitrone (geht prima selbst zu machen)
400g Kokosmilch, vorzugsweise fettreduziert
Salz und Pfeffer

Zubereitung

In einer großen flachen Schmorpfanne etwas Öl kräftig erhitzen. Während die Pfanne heiß wird die Tomaten halbieren und mit der Haut nach unten vorsichtig in die Pfanne geben. Nun einfach 2-3 Minuten dort brutzeln lassen bis die Haut etwas schrumpelig geworden ist. Zwischenzeitlich kann der Fisch schon in etwa 3-4 cm große Stücke geschnitten werden.

Die Tomaten nun mit der Kokosmilch ablöschen, die Harissapaste sowie die Zitronenstücke mit in die Pfanne geben und alles leicht verrühren. Zuletzt noch den Fisch dazu geben.

Eine Pfanne superschnelles Fischcurry
Eine Pfanne superschnelles Fischcurry

Dann alles zum kochen bringen und rund 6 Minuten leicht köcheln lassen, Länger muss es nicht sein da sonst der Fisch zerfällt. Das ist zwar nicht schlimm, allerdings sehen größere Stücke im Curry etwas ansprechender aus. Nun das ganze noch schnell mit Salz und Pfeffer abschmecken und schon kann ein superschnelles Fischcurry serviert werden.

Damit man auch etwas Festes zum beißen -sprich Brot- dabei hat empfehle ich als Beilage mein bereits veröfftlichtes Schummel-Naan. Das lässt sich ebenso schnell zubereiten wie das Fischcurry und passt hervorragend dazu.

Das Rezept selber ist übrigens nicht von mir sondern in einer etwas anderen Form aus dem Buch “Jamies 5 Zutaten-Küche“* von Jamie Oliver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*