Lebkuchenmännchen

Es geht auf Weihnachten zu und dafür werden natürlich Kekse gebacken. Wer gerne mal etwas anderes machen möchte als die üblichen Kekse kann sich an Lebkuchen versuchen. Und weil ausstechen noch mehr Spaß macht mache ich heute einmal Lebkuchenmännchen. Die sind nicht sonderlich kompliziert und das dekorieren nach dem Baken macht richtig Spaß.

Zutaten für die Lebkuchenmänner

200 g Honig
100 g brauner Zucker
75 g Butter
350 g Mehl Type 405 + zusätzlich etwas für die Arbeitsfläche
100 g gemahlene Mandeln
1 TL Kakaopulver
2 TL Backpulver
1 TL Zimt
Salz
1 TL Lebkuchengewürz
1 Ei

Zutaten für die Eiweißspritzglasur

2 Eiweiß
400 g Puderzucker
2 Spritzer Zitronensaft
Rote Lebensmittelfarbe
1 Spritzbeutel mit Schreibtülle zum Verzieren

Zubereitung

Für die Lebkuchenmännchen den Honig mit dem Zucker und der Butter unter ständigem Rühren in einem kleinen Topf erhitzen bis sich der Zucker vollständig gelöst hat.
Den Topf vom Herd nehmen und die Masse abkühlen lassen.

In einer Rührschüssel Mehl, Mandeln, Backpulver, Zimt, Kakaopulver, eine Prise Salz und das Lebkuchengewürz miteinander vermengen.
Die Honigmasse und das Ei hinzugeben. Nun zunächst alles mit dem Knethaken und anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank mindestens eine Stunde ruhen lassen.

Den Backofen auf 175 °C Ober/Unterhitze oder 160 °C Umluft vorheizen und drei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa fünf Millimeter dick ausrollen. Am einfachsten geht das mit 2 Leisten an der Seite über die dann auch das Nudelholz gerollt wird.
Die Lebkuchenmännchen mit den Formen ausstechen und mit etwas Abstand auf die 3 Backbleche verteilen. Im vorgeheizten Ofen nacheinander etwa 12 Minuten backen bis sie goldbraun sind.
Danach die Lebkuchenmännchen aus dem Ofen nehmen und einem Kuchenrost abkühlen lassen.

Nach dem Backen noch die Dekoration

Währenddessen kann die Eiweißspritzglasur vorbereitet werden. Dazu Eiweiß und Zitronensaft in eine Schüssel füllen und kurz leicht schaumig verrühren.
Dann während weiter gerührt wird vorsichtig nach und nach unter den Puderzucker hinzugeben bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Die Glasur sollte gut zähflüssig sein, so lassen sich die Lebkuchenmänner damit am besten verzieren.
Wird die Glasur schon während des rührens zu fest kann einfach etwas Wasser hinzugegeben werden. Ist die Glasur zu flüssig hilft einfach etwas zusätzlicher Puderzucker.

Einen Teil der Glasur kann man nun mit roter Lebensmittelfarbe einfärben, beispielsweise für die Münder oder Fliegen der Lebkuchenmännchen. Natürlich gehen auch andere Farben.
Eiweißspritzglasur in zwei Spritzbeutel füllen, die mit einer Schreibtülle ausgestattet sind.
Die Lebkuchenmännchen mit dann Gesichtern und nach Belieben Frisuren, Krawatten, Fliegen, Unterwäsche, Knöpfen oder Schuhen versehen, ungefähr so wie hier.

Weckmännchen
Weckmännchen

Die Eiweißspritzglasur trocknen lassen und zum Abschuss die Lebkuchenmännchen in einer gut schließenden Blechdose aufbewahren; dabei zwischen die einzelnen Lagen Back- oder Butterbrotpapier legen.

Eine Antwort auf „Lebkuchenmännchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*