Gerösteter Knoblauch

Eine leckere Beilage zu herzhaften Essen ist gerösteter Knoblauch. Wer nun keinen Grill im Garten hat um diesen dort zu machen muss auf eine Backofenlösung zurück greifen. Damit ist die Sache auch einfach zu machen, nebenbei kann man sogar in der Wohnung bleiben und muss nicht nach draußen zum Grillen.

Zutaten

Pro Portion
2 große Knoblauchknollen
ca. 2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Zuerst den Backofen auf 200 Grad Heißluft vorheizen.
Die losen Blätter der Knoblauchknollen entfernen. Den oberen Teil der Knollen mit einem scharfen Messer abschneiden, so dass auch wirklich die Spitzen aller Knoblauchzehen abgeschnitten sind. Die Knollen in eine Auflaufform legen und mit einem Löffel das Olivenöl darüber träufeln. Anschließend die Knollen noch leicht pfeffern und reichlich salzen.

Die Auflaufform nun mit einem halben cm Wasser füllen. Eine Alufolie drüber decken und alles und vorsichtig in den Backofen geben. Durch das Wasser werden die Knoblauchzehen gedünstet, das sollte 40 Minuten lang geschehen. Nun die Alufolie vorsichtig entfernen, so das sie später noch einmal verwendet werden kann. Jetzt gegebenenfalls noch etwas Wasser in die Auflaufform geben und die Knoblauchzehen ohne Folie noch einmal 15 Minuten bei 160 Grad Heissluft im Ofen weiter garen. Danach heraus nehmen, noch einmal mit der Alufolie abdecken und 10 Minuten darunter ruhen lassen.

Schon kann serviert werden.

Gut passt gerösteter Knoblauch als Beilage zu Steak und Salat, aber auch zu Bratwurst oder andere herzhaften Dingen. Es braucht dann nicht mehr viel für eine gute Mahlzeit. Vielleicht noch ein Dip auf das Fleisch und alles ist gut. Was für ein Dip genau dort beispielsweise drauf kann erzähle ich demnächst einmal hier.

Die Menge der Knoblauchzehen pro Person variiert natürlich anhand der Größe der Zehen selbst. Bei den handelsüblichen, die man hier so im Laden bekommt sind aber 2 eine ausreichend gro0ße Menge als Beilage. Selbstgezüchtet im eigenen Garten und in Faustgroß sollte auch eine genügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*