Eingekochte Erbsensuppe mit Krakauer und Kasseler

Wenn das Wetter mal nicht so toll ist und mal Lust auf etwas Herzhaftes hat ist es immer gut eine eingekochte Suppe zur Hand zu haben. Die muss man einfach nur aufwärmen und hat eine komplette Mahlzeit.

Camera
D6603
Focal Length
4.6mm
Aperture
f/2
Exposure
1/32s
ISO
320

Zutaten

500 g getrocknete Erbsen
200 g Möhren
2 Gemüsezwiebeln
500 g Kasseler, mit Knochen
1 Stangen Porree
1/2 Knollensellerie
400 g Kartoffeln
1,5 TL Majoran, getrocknet
3 Lorbeerblätter
1500 ml Gemüsebrühe (3 Brühwürfel oder selbstgemacht)
3 Krakauer
Salz und Pfeffer
Optional 2 Zehen Knoblauch

Zubereitung

Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Den Knoblauch reiben.

Etwas Fett oder Butterschmalz in einem großen Bräter erhitzen, Zwiebel darin andünsten, dann den Knoblauch hinzugeben und kurz mitdünsten und etwas an den Rand schieben. Das Kasseler in den Topf geben und von allen Seiten anbraten.

Mit der heißen Brühe auffüllen. Die Erbsen, den Majoran und die Lorbeerblätter hinzugeben und alles einmal aufkochen lassen. Die Temperatur herunterdrehen und alles 30 Minuten köcheln lassen.

Jetzt die Möhren putzen, schälen, der Länge nach halbieren und vierteln und in gleichmäßige Scheiben schneiden. Den Porree putzen und in Ringe schneiden, den Knollensellerie und die Kartoffeln schälen und würfeln. Das Gemüse nach den 30 Minuten in die Suppe geben und alles weitere 15 Minuten köcheln. Die Krakauer in Scheiben schneiden, in die Suppe geben und ebenfalls noch einmal 15 Minuten köcheln.

Nach dieser einstündigen Kochzeit das Kasseler mit einem Schöpflöffel aus der Suppe heben. Fleisch vorsichtig vom Knochen lösen und in Würfel schneiden. Die Würfel behutsam wieder zurück in den Topf geben. Dabei die Lorbeerblätter herausnehmen. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken, bei Brühwürfeln ist das allerdings nicht unbedingt nötig.

Den Topf vom Herd nehmen und die Suppe in Gläser füllen. Dabei ist es ratsam erst das Fleisch über alle Gläser zu verteilen und dann mit Erbsensuppe aufzufüllen. Unter dem Deckel einen Zentimeter Rand lassen damit die Suppe beim einkochen nicht durch die Gummis sprudelt. Die Gläser verschließen und die Deckel mit Clips fixieren. Zum Einkochen mit der Backofenmethode heißes Wasser (ungefähr in der Temperatur der Suppe im Glas) in eine Fettpfanne füllen bis die Gläser zu einem viertel im Wasser stehen. Alles bei 160 Grad im Backofen ca. eine Stunde einkochen, dann die Gläser aus dem Ofen holen und an einem zugfreien Ort abkühlen lassen.