Tomatensoße zum Einkochen

Herbstzeit ist auch Tomatenzeit. Was gibt es da besseres als eine leckere Tomatensoße als Grundlage für Suppen, Pasta oder Dips. Damit man nicht jedes mal wieder in der Küche steht um die Soße herzustellen, habe ich hier eine, die sich problemlos einkochen lässt. Und so einfach geht Tomatensoße zum Einkochen:

Zutaten

Tomatensoße
3 kg reife Tomaten
100 ml Olivenöl
3 Zwiebeln
2 kleine Chilis
3 Knoblauchzehen
Kräuter (z.B. Rosmarin, Basilikum, Salbei, Thymian, Oregano) nach Geschmack, am besten frisch
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 TL Honig

Zubereitung

Die Tomaten waschen und je nach Geschmack  mit oder ohne Haut einkochen. Zum Häuten die Tomaten einritzen und mit heißem Wasser überbrühen. Dann lässt sich die Haut leicht entfernen.
Nun die Tomaten klein würfeln, Zwiebeln und Knoblauch schälen und ebenfalls klein schneiden. Aßerdem noch die Chillis waschen und halbieren. Die Kerne entfernen und die Chillis fein hacken. Die Kräuter waschen, kurz ausschütteln und ebenfalls fein hacken.

Chillis lassen sich übrigens sehr gut einfach so im Gefrierschrank einfrieren. Dazu die frischen Stangen einfach in die Gefriertruhe legen. Bei Verwendung einfach herausnehmen und nach 5 Minuten bei Zimmertemperatur lassen sie sich verarbeiten wie frische Chillis.

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch anbraten. Die Tomaten dazu geben, kurz erhitzen, die Chillis dazu geben, mit Salz und Pfeller würzen und alles mindestens 10 Minuten köcheln lassen.
Zwischendurch regelmäßig umrühren damit die Tomaten nicht am Boden festbrennen. Jetzt die Kräuter und den Honig dazu geben und zugedeckt mindestens 90 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Jetzt sollte die Suppe schon recht sämig sein. Wer möchte kann jetzt die Masse durch eine flotte Lotte passieren (damit bekommt man dann auch die Tomatenkerne und die gegebenennfalls nicht entfernte Schale aus der Soße), wer sich die Arbeit nicht machen möchte kann auch einfach alles mit einem Zauberstab pürrieren.

Noch einmal abschmecken und nochmal kurz aufkochen. Dann in sterilisierte Gläser füllen oder direkt verwenden.
Die Gläser sollten zum Haltbar machen mindestens 20 Minuten bei 90 Grad eingekocht werden. Das kann in einem tiefen mit Wasser gefüllten Blech im Backofen passieren oder auch im Einkochautomaten. Wenn alles richtig gemacht und sauber gearbeitet wurde sollte die Tomatensoße mindestens ein Jahr haltbar sein. Wenn sie solange überlebt und nicht schon vorher den Weg in die Pasta oder andere Gerichte findet.

Die fertige und abgekühlte Soße kann man mit etwas Essig und zusätzlichen Zucker übrigens auch gut zu leckerem Ketchup verarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*