Eingesunkener Schoko-Amaretto-Kuchen

Letztens habe ich mal wieder nach besonderen Rezepten gesucht die nicht das übliche sind und trotzdem nicht schwer zu zubereiten sind. Dabei fand ich dieses tolle Rezept namens Eingesunkener Schoko-Amaretto-Kuchen. Dazu gehört irgendwie auch Sahne, und zwar Sahne mit Amarettinistücken. Gemacht, probiert und für gut befunden erkläre ich hier wie es geht.

Zutaten

Für den Kuchen
4 Größe Eier
125 g Kristallzucker
75g gemahlene Mandeln
5 EL Kakao
3EL Amaretto Likör
100g Zartbitterschokolade
100g Butter

Für die Sahne
250ml Schlagsahne
2 EL Amaretto Likör
50 g Amaretti

Zubereitung

Die Eier auf Zimmertemperatur mit dem Kristallzucker in der Küchenmaschine schaumig verrühren bis sich die Masse verdoppelt hat. Sie sollte dann die Konstistenz einer Mousse haben. Das kann schon einige Minuten dauern

Jetzt die gemahlenen Mandeln und 2 El von dem Kakao mit einer Gabel vermengen. Das Pulver nach und zu der Zucker-Ei-Masse in die langsam gestellte Maschine geben. Die etwas gebrochene Zartbitterschokolade zusammen mit der Butter in einen Topf geben und erwärmen bis beides geschmolzen ist und sich gut verrühren lässt. Vom Herd nehmen und ein paar Minuten abkühlen lassen, dann die 3El Amaretto Likör dazu geben und unterrühren. Bei niedriger Rührgeschwindigkeit langsam und gleichmäßig zu dem Teig gießen. Bei mittlerer Stufe weiter rühren lassen.

Eine 20cm-Springform mit Backpapier auslegen. Wer wie ich keine 20cm-Springform hat kann auch einen Tortenring auf die richtige Größe stellen und auf die mit Backpapier ausgelegte Springform stellen. Wenn der Teig einer luftigen Schokomousse ähnelt vorsichtig in die Springform gießen. Dabei aufpassen, daß nichts daneben geht was im Ofen anbrennen kann.
Für 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen mit 180 Grad backen

Nach dem Backen in der Form ewas abkühlen lassen, aus der Form auf einen Kuchenteller geben und mit den restlichen 2 EL Kakaopulver durch ein Sieb den Kuchen bestreuen, schon ist ein eingesunkener Schoko-Amaretto-Kuchen fertig.

Jetzt muss nur noch die Sahne mit Amarettinistückchen gemacht werden

Dazu die Schlagsahne mit dem Amaretto anschlagen bis Sie leicht andickt. Die Maschine anhalten und zwei Drittel der Amarettini hineinkrümeln. Jetzt wieder weiter aufschlagen bis die Sahne leicht fest wird. Umfüllen in eine gekühlte Schale und mit den restlichen Amarettini-Krümel garnieren. Diese können dabei ruhig etwas größer sein.

Fertig ist ein eingesunkener Schoko-Amaretto-Kuchen. Und wie die dazu passenden Amarettini gemacht werden erkläre ich demnächst hier .

Als kleines Extra kann man noch einige Früchte dazu reichen, Himbeeren zum Beispiel eignen sich da ganz hervorragend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*