Hamburger mit Chutney selbstgemacht

Hamburger sind immer beliebt und unkompliziert zu machen. Besonders leicht werden sie, indem man ein wenig Flüssigkeit in Form von Chutney dazu gibt. Dadurch bekommen Sie eine besondere Würze, die man sich dann als Zugabe bei der Fleischzubereitung sparen kann. Ich habe dazu ein selbstgemachtes Apfelchutney genommen, genauso gut wäre aber auch Magochutney oder ein anderes fruchtiges Chutney. Und so macht man die Hamburger mit Chutney:

Zutaten

Für den Fleisch-Pattie
250 g Hackfleisch vom Schwein
250 g Hackfleisch vom Rind
60 g fein gehackte Zwiebeln
60 ml Apfelchutney
2 Zehe/n Knoblauch, kleine, fein geschnitten
1 TL Salz
2 EL frische gehackte Petersilie
1 TL Currypulver, scharf oder mild
1 TL Rosenpaprikapulver
4 Brötchen (Hamburger Buns oder Semmeln)

Für die Garnitur
Zwiebel in dünnen Ringen
Salatgurke in dünnen Scheiben
Tomaten geviertelt oder in Scheiben
Apfelchutney oder anderes

Zubereitung

Die Zutaten vermengen bis alles gleichmäßig im Fleisch verteilt ist. In vier Teile teilen und ca. 1 cm hohe Burger daraus formen oder einfach in eine Burgerpresse* geben.
Jetzt einfach auf dem Grill geben (wenn möglich) oder in der Pfanne braten. Man kann die Patties aber auch im Ofen auf einem mit Backpapier belegten Blech bei Oberhitze ca. 5-6 Minuten pro Seite grillen, bis sie ganz durch sind.

In passende Burgerbrötchen geben und mit den Garniturzutaten nach Belieben belegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*