Weckmann aus Hefeteig

Für mich ist es eine der schönsten Zeiten: St. Martin.
Draußen wird es kälter, man kann sich abends auf die Couch kuscheln, einen heißen Kakao trinken und dazu natürlich:
Einen Weckmann verschnabulieren!

Ich mache ihn aus Hefeteig, denn ich liebe den Geruch der dann aus dem Ofen kommt. Heimelig und schön.
Hier verrate ich Euch mein Rezept. Ich garantiere Euch, dass der Teig super aufgeht!
„Weckmann aus Hefeteig“ weiterlesen

Plätzchen aus dem Waffeleisen schnell und einfach

Titelbild Plätzchen aus dem Waffeleisen

So langsam nähern sich die kurzen Tage und langen Nächte und somit auch die Weihnachtszeit. Zu der Zeit um Weihnachten gehören natürlich auch Lebkuchen und Gebäck. Viele denke da zuerst an Plätzchen. Hier habe ich eine Methode gefunden wie man sehr leckere Plätzchen ganz ohne Ausstechen und Backen machen kann. Plätzchen ohne Backen? Geht das denn? Ja, das geht, ganz einfach mit einem Waffeleisen. Und ein ganz großer Vorteil ist, dass diese Plätzchen aus dem Waffeleisen innerhalb weniger Minuten fertig sind. So eignet sich das Ganze auch für eine Bespaßung der Gäste nach einem üppigen Essen. „Plätzchen aus dem Waffeleisen schnell und einfach“ weiterlesen

Hühnerbrust auf Blätterteig mit Apfelchutney

Hühnerbrust auf Blätterteig mit Apfelchutney: Titelbild

Bei uns kommt ab und zu mal ein mehr oder weniger gesunder Auflauf auf den Tisch. Es ist nicht viel dabei, so etwas zu machen. Wenn man das ganze allerdings mit selbstgemachtem Chutney verfeinert, wird da etwas ganz Besonderes draus. Ich hatte zufällig noch etwas Apfelchutney übrig, das muss ja schließlich auch mal irgendwann gegessen werden. Und so ist die Hühnerbrust auf Blätterteig mit Apfelchutney entstanden. Schnell gemacht und sehr lecker. „Hühnerbrust auf Blätterteig mit Apfelchutney“ weiterlesen

Krustenbrot aus dem Topf

Krustenbrot aus dem Topf: Das fertige Brot angeschnitten

Brot backen ist auch nicht schwer. Nicht jeder hat eine Brotbackform, allerdings lässt sich auch in einer Cocotte, also einem gusseisernen runden Bräter, sehr leckeres Brot machen. Und da der Teig recht lange geht bevor er gebacken wird ist das Brot auch angenehm angesäuert und hat eine tolle Kruste. Darum nenne ich es auch Krustenbrot aus dem Topf.
„Krustenbrot aus dem Topf“ weiterlesen